PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

 

 

Heft 3/2017: Ratgeber bei Schuppenflechte

Ausgabe Nr. 3 | September 2017

pdfInhalt | Editorial

 

Preis: € 6,50

(zzgl. Versandkosten)

>> In den Warenkorb legen

 

Miniabo

nur 15,- € inkl. Versandkosten für 2 Ausgaben

Einzelhefte  

Übersicht aller Hefte der letzten Jahre

 

Psoriasis inversa

Was in Problemzonen helfen kann

Psoriasis inversa: Was in Problemzonen helfen kann Die Haut ist gerötet, nässt und juckt. Doch was nach der volkstümlichen Bezeichnung als typisch für Schuppenflechte gilt, fehlt meistens. Zudem sind die Erscheinungen den normalerweise betroffenen Körperstellen entgegengesetzt (lat. inversus). Die Sonderform muss von anderen Hauterkrankungen abgegrenzt werden. Ihre Behandlung kann schwierig sein. [weiterlesen...]

 

Biologika bei PsoriasisBiologika bei Psoriasis

Gleiches Wirkprinzip neu verpackt: Wem nützt es?

Fünf der zur Psoriasis-Behandlung von Haut und/oder Gelenken verfügbaren Biologika richten sich gegen TNF-α, drei haben inzwischen Interleukin 17 im Visier. Nach einem Präparat, das gleichzeitig noch einen anderen der von weißen Blutzellen gebildeten Botenstoffe blockiert, ist nun der erste gezielt IL 23 hemmende Antikörper zugelassen; zwei weitere werden bald folgen. Ob es wesentliche Unterschiede innerhalb der Gruppen einander entsprechender Wirkstoffe gibt, ist nicht erkennbar. [weiterlesen...]

 

Kurkuma bei Schuppenflechte

Viel versprochen, wenig gesichert

Kurkuma soll bei Schuppenflechte helfenAuch bei Schuppenflechte soll Gelbwurz helfen. Viele Studien scheinen eine günstige Wirkung zu bestätigen. Diese sind jedoch für Fachleute keineswegs ausreichend. Trotzdem trauen sie den natürlichen Wirkstoffen in Zukunft einiges zu. [weiterlesen...]

 

Sozialrecht Psoriasis

Grad der Behinderung bestimmen: Wie und wozu?

Grad der Behinderung bestimmen: PsoriasisDie körperlichen, psychischen und sozialen Beeinträchtigungen durch Psoriasis sind unbestritten. Gewisse Vergünstigungen können dafür entschädigen. Dazu müssen ärztliche Gutachter das Ausmaß der gesundheitlichen Einbußen ermitteln. [weiterlesen...]

 

Kurz notiertKurz notiert

Harnstoff-Produkte zur Behandlung von Psoriasis selber machen

In der Universitäts-Hautklinik Freiburg hatte Prof. Eckhard Kownatzki die Abteilung Experimentelle Dermatologie geleitet. Dort waren Mittel zur Hautreinigung ohne Tenside unter dem Namen Veladerm entwickelt worden. Denn solche die Oberflächenspannung herabsetzenden Stoffe in Seifen aus natürlichen Rohstoffen oder künstlich hergestellten Syndets zerstören die Hautbarriere, erkannte Kownatzki. Mit dem Schmutzfett werde auch das Schutzfett entfernt. Der in Veladerm für die Säuberung sorgende ... [weiterlesen...]

 

Leserbrief

Hilft Selen bei Psoriasis?

Bisher habe ich nur äußerlich behandelt. Nun bin ich letztes Jahr an Brustkrebs- Vorstufen erkrankt und habe erst für etwa vier Wochen ein Selen- Präparat bekommen. Ich habe bemerkt, dass die Schuppenflechte etwas besser wurde. Inzwischen bekomme ich zur Minderung der Nebenwirkungen von Tamoxifen ein Nahrungsergänzungsmittel, das u.a. auch Selen enthält (Equinovo®). Meine Schuppenflechte hat sich ... [weiterlesen...]

 

Leserbrief

Lohnt sich ein Versuch mit Zyarin® bei Psoriasis?

In unserer Zeitung habe ich von Zyarin® gelesen. Die rezeptfrei erhältlichen Tabletten sollen ohne Kortison „von innen“ bei juckenden Hautkrankheiten wie Neurodermitis und Psoriasis helfen. Es war keine Werbeanzeige, sondern ein redaktioneller Artikel. Mit diesem Mittel gebe es „überzeugende Erfahrungen“. Wie es wirkt, wurde mir aber nicht ganz ... [weiterlesen...]

 

Leserbrief

Übernimmt die Krankenkasse auch bei Psoriasis an den Zehen-Nägeln die Kosten für Fußpflege?

Meine Freundin erzählte mir, dass ihre Krankenkasse die Fußpflegekosten übernimmt, da sie einen Nagelpilz habe, der nicht heilbar sei! Meine Frage: Übernimmt die Krankenkasse auch bei Psoriasis an den ... [weiterlesen...]

 

Leserbrief

Ist Paraffin in Pflegemitteln zur Behandlung von Psoriasis gesund?

Weil meine Psoriasis immer wieder auch Schamlippen und Scheideneingang reizt, wurde mir für diesen Bereich Deumavan® – Intimpflege empfohlen Ich las nun aber, die Salbe bestehe aus Paraffin, und das ist nach meiner ... [weiterlesen...]

 

 

Glutenfrei – blinde Diätempfehlung riskant

Micanol® nicht mehr verfügbar
© baibaz – fotolia.com

Für eine aus den USA importierte Verschwörungstheorie ist das in Weizen, Roggen oder Dinkel enthaltene Klebereiweiß die Quelle fast aller Übel. Deshalb soll pauschal auf Brot, Pasta oder Pizza verzichtet werden. Die Werbung für glutenfreie Produkte hält sich nicht mit der Unterscheidung auf, wann sie notwendig ist. Es wird vielmehr der Eindruck erweckt, eine solche Ernährung könne auch bei vielen unklaren Beschwerden nützen und nie schaden. Im Fall der Zöliakie fordert ...

 

 

Online-Therapie bei Depression bewährt

Schlucken statt spritzen
© agenturfotografin – fotolia.com

Die Wartezeiten von Psychotherapeuten betragen durchschnittlich 12,5 Wochen. Zudem sind Fachleute außerhalb städtischer Zentren rar, und manche Betroffene scheuen auch den persönlichen Kontakt. In Anspruch genommen wird seelische Hilfe in jedem vierten Fall wegen Depressionen, die auch in Verbindung mit Psoriasis gehäuft vorkommen (vgl. PSO aktuell 2/2017). Doch 30 bis 50 % der Patienten brechen die Behandlung vorzeitig ab. Dagegen vollendeten ...

 

 

Pflegemittel mit medizinischer Wirkung nicht geprüft

Bilanz zu Omega-3-Fettsäuren
© barmalini – fotolia.com

Viele Kosmetika versprechen mehr, als lediglich zu pflegen. Gegen Juckreiz enthalten sie z. B. Polidocanol, gegen Entzündungen Weihrauch. Manche deuten in ihren Werbetexten oder im Produktnamen an, dass sie die Schuppenflechte insgesamt hemmen könnten: mit Harnstoff, Salicyl- und Glykol-Säure oder ayurvedischen Kräutern wie Niem und Curcuma. Auch Shampoos suggerieren einen Effekt auf dem behaarten Kopf durch Schieferöl, Salz und Schlamm aus dem Toten Meer, Ciclopirox oder andere Substanzen. „Cosmeceuticals“ nennt man solche Kosmetika, die ...

 

 

Verbotenes Pflanzenschutzmittel in Fisch aus Aquakultur

Saathafer: Arzneipflanze des Jahres auch bei Hautproblemen mit Schuppenflechte
© Andrey Armyagov – fotolia.com

In Zuchtfischen haben die Umweltschutzorganisation Greenpeace und das Schweizer Magazin Gesundheitstipp unabhängig voneinander hohe Mengen an Ethoxyquin gefunden. Am stärksten belastet war Lachs. Gerade der wird Menschen mit Schuppenflechte empfohlen, weil er reich an Omega-3-Fettsäuren ist. Bei Greenpeace überschritten von 54 Speisefischen 32 den (nur für Gemüse, Nüsse, Obst und Fleisch existierenden) Grenzwert; bei 10 lag der Ethoxyquingehalt darunter. Beim Gesundheitstipp überschritten 9 von ...

 

 

Wem nützen Psoriasis-Apps?
© Henrie – fotolia.com

Magenbypass kann Schuppenflechte vorbeugen

Übergewicht verstärkt die Krankheitserscheinungen der Psoriasis und erschwert deren Behandlung. Umgekehrt profitieren Patienten, die abnehmen, allein davon deutlich. Dieser Zusammenhang ist inzwischen vielfach belegt (vgl. PSO aktuell 1/2016). Ab einem Body Mass Index (BMI) über 30 kg/m² spricht man von Adipositas. Um ihr zu Leibe zu rücken, können Chirurgen den Magen drastisch verkleinern und den Dünndarm so umleiten, dass die Nahrung schlechter verwertet wird. Eine solche Operation, fachsprachlich Rouxen-Y-Magenbypass genannt, halbiert die Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung einer Psoriasis und – bei bereits bekannter Erkrankung – das Risiko, dass ...

 

 

Bunte Verheißung aus Fernost

Verordnung von Heilmitteln erleichtert
© imacture – fotolia.com

Mit dem Stichwort Schuppenflechte stößt man im Internet schnell auf eine Creme, die unter vielen Namen angeboten wird. Das Original heißt Yiganerjing, sie ist aber auch unter den Bezeichnungen Silvercell, Micup oder Romantic Bear zu finden. Jeder Händler führt unterschiedlich viele Inhaltsstoffe auf, doch keiner liefert eine vollständige Beschreibung. „Die deklarierten Bestandteile sind prinzipiell zur Behandlung bestimmter Formen von Hauterkrankungen geeignet“, erklärt Dr. Axel Wiebrecht, Vorsitzender des Centrums für Therapiesicherheit in der Chinesischen Arzneitherapie in Berlin. Aber ein mögliches Problem seien vielleicht ...

 

 

 

Seitenvorschau

  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3
  • Seite 4
  • Seite 5
  • Seite 6
  • Seite 7
  • Seite 8
  • Seite 9
  • Seite 10
  • Seite 11
  • Seite 12
  • Seite 13
  • Seite 14
  • Seite 15
  • Seite 16
  • Seite 17
  • Seite 18
  • Seite 19
  • Seite 20
  • Seite 21
  • Seite 22
  • Seite 23
  • Seite 24
  • Seite 25
  • Seite 26
  • Seite 27
  • Seite 28
  • Seite 29
  • Seite 30
  • Seite 31
  • Seite 32

 

 

 

 

Möchten Sie die Artikel dieses Heftes in voller Länge lesen?

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt